Alondra 4.0 EU

Beschäftigungschancen durch ein Praktikum im Ausland verbessern

Kofinanziert von der Europäischen Union
Waldhaus GmbH
Q-Prints&Service – Qualifizierung und Beschäftigung
Juventus – Integration durch Austausch

Alondra 4.0 EU bietet jungen arbeits- und ausbildungssuchenden Menschen die Möglichkeit ein Praktikum in einem Betrieb in Europa zu absolvieren. Zusammen reisen wir nach einer gemeinsamen Vorbereitung mit Sprachkurs, Gruppenaktivitäten und Bewerbungscoachings nach Spanien, Schweden, Malta, Italien oder Griechenland zum Praktikum. Anschließend folgt die Integrationsphase, in der wir die Teilnehmenden unterstützen, in Arbeit, Ausbildung oder eine andere Beschäftigung zu kommen.

Q-PRINTS&SERVICE gGMBH setzt das Projekt gemeinsam mit dem Waldhaus gGmbH und den Jobcentern Pforzheim, Enzkreis, Calw, Böblingen sowie der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim um.


Gruppe 4:

Die Ausreise geht Mitte September nach Vicenza, Italien.

Die Vorbereitung startet Mitte Juli. Interessierte können sich gerne ab sofort beim Projektteam melden.


Wer kann mitmachen?

Es können sich Interessierte zwischen 18-30 Jahren aus Pforzheim, dem Enzkreis, Kreis Calw und Landkreis Böblingen bei uns melden, die beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet werden können.

Es gibt keine weiteren Voraussetzungen – es reicht, motiviert zu sein! Das Angebot ist gefördert, daher entstehen bei Teilnahme am Projekt keine weiteren Kosten.

Das Projekt gliedert sich in drei Phasen

1. Phase: Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt in einer Gruppe über eine Dauer von 8 Wochen. Während der Vorbereitungszeit lernt sich die Gruppe kennen und es werden Kenntnisse in der Sprache sowie Wissenswertes über das jeweilige Land und die dortige Arbeitswelt erarbeitet. Außerdem werden Kompetenzen und berufliche Möglichkeiten festgestellt.

2. Phase: Auslandsaufenthalt mit durchgehender sozialpädagogischer Begleitung, 2-wöchigem Sprachtraining und einem 6-wöchigen Praktikum im Gastland angepasst an die individuellen beruflichen Vorkenntnisse. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien oder Apartments.

3. Phase: Nach dem Auslandsaufenthalt erfolgt eine Nachbereitung. Das Fachpersonal unterstützt die Teilnehmenden bei der weiteren Suche nach einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle.

Dieses Angebot richtet sich an alle jungen Erwachsenen zwischen 18-30 Jahren aus Pforzheim und dem Enzkreis, die Kunden/Kundinnen des jeweiligen Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit sind.

Weitere Informationen können Sie dem Projektflyer und unserem Video entnehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Astrid Heesch
Projektleitung
Telefon 07231 7760 235 oder Mobil 0176 60 829 517

E-Mail schreiben

Marigona Morina
Projektmitarbeiterin
Mobil 1573 5703 201

E-Mail schreiben

Gloria Santos
Projektmitarbeiterin
Mobil 176 47068167

E-Mail schreiben

Stephanie Hamm
Projektmitarbeiterin
Mobil 178 2718883

E-Mail schreiben

Ansprechpersonen:

Astrid Heesch

Projektleitung
Telefon 07231 7760 235 oder Mobil 0176 60 829 517

E-Mail schreiben

Marigona Morina
Projektmitarbeiterin
Mobil 0176 76864759

E-Mail schreiben

Gloria Santos
Projektmitarbeiterin
Mobil 0176 47068167

E-Mail schreiben

Stephanie Hamm
Projektmitarbeiterin
Mobil 0178 2718883

E-Mail schreiben

Gefördert von:

Das Projekt „Alondra 4.0 EU“ wird im Rahmen des Programms „JUVENTUS: Mobilität stärken – für ein soziales Europa“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Kofinanziert von der Europäischen Union
In Kooperation mit: