Q-PRINTS&SERVICE gGMBH

B.I.G. 2.0: Bildung - Integration - Gesellschaftliche Teilhabe

Das Projekt fördert die gesellschaftliche und berufliche Integration von drittstaatsangehörigen Frauen. Es erleichtert ihnen den Zugang zu Integrationsangeboten und erhöht ihre Bildungs- und Beschäftigungschancen. BIG 2.0 bietet Migrantinnen die Teilnahme an einem Deutschkurs und einem Kompetenz- und Orientierungstraining an. Begleitend zu diesen Maßnahmen führt die Stadt Pforzheim eine Informationsreihe durch, die sie in ihrer Integration in die Stadtgesellschaft bestärken soll.

Hier gelangen Sie zum Projektflyer.

Für wen ist B.I.G.?

Das Projekt richtet sich an Migrantinnen aus Drittstaaten, die sich rechtmäßig und dauerhaft in Deutschland aufhalten. Im Fokus stehen dabei Frauen, deren Integration durch besondere Hindernisse, wie unter anderem Analphabetentum, geringe Schulbildung, Traumatisierung sowie familiäre Belastungen erschwert wird.

Projektpartner

Das Projekt wird unter der Federführung der Integrationsbeauftragten der Stadt Pforzheim im Verbund mit dem Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger Q-PRINTS&SERVICE gGMBH und dem Familienzentrum Au e.V. umgesetzt.

Nehmen Sie Kontat mit uns auf


Elena Fast
07231/4550194 oder 0170/4778300
snfg@d-cevagfnaqfreivpr.qr

Simmlerstr. 10
75172 Pforzheim

Besucheradresse: Obere Augasse 1
75175 Pforzheim

Das Projekt wird gefördert von

B.I.G. wird aus Mitteln des europäischen Asyl-, Migrations- und Integrations-Fonds (AMIF) im Bereich „Integration von Drittstaatsangehörigen und legale Migration“, dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) sowie aus Mitteln der Stadt Pforzheim kofinanziert.

           

     

Stadt Pforzheim    

Pforzheimer Modell für Integrationspartnerschaft: Bildung und gesellschaftliche Teilhabe